60er Jahre - Mid Century Modern & Danish Design

1 bis 27 (von insgesamt 27)

60er Jahre - Mid Century Modern & Danish Design

1960er Jahre - Mid Century Modern - Architektur und Wohnen wurde geprägt von klaren Linien, geometrischen Formen und organischen Kurven. Danish Design, Teak und große Designer.
Große Veränderungen in der Gesellschaft zeichneten das Jahrzehnt aus. Es begann der ostdeutsche Mauerbau, es gab Proteste von Studenten und Bürgern gegen die Staatsmacht und den Vietnam Krieg.

Die Mode tendierte zu knalligen Farben und wurde präsemtiert von Ikonen wie Twiggy, Brigitte Bardor oder Jacky Kennedy. Man sah im Straßenbild die ersten Mini Röcke.
Die 60s bedeuteten vor allem Wandel, so auch in der Musik. Zu Beginn der 60er gab es den großem Hype auf die Beatles und 1968 fand das legendäre Hippie Festival in Woodstock statt.

In Deutschland begann der Trend zu sogenannten Architektenhäusern. Weite offenen und helle Räume wurden mit warmen Hölzern, ausgesuchtem Interieur und ausgefallenen Leuchten gestaltet.
Was man heutzutage als Retro, Boho oder Midcentury und Danish Design bezeichnet, war bis in die 70er Jahre die gehobene Einrichtung.

Man fand viele Möbel von skandinavischen Design Größen, wie Grete Jalk, Hans J. Wegner, Kurt Østervig,  Arne Jacobsen, Verner Panton, Fritz Hansen und vielen weiteren.

Leuchten und Lampen aller Art wurden von kreativen Köpfen, wie Hans Agne Jacobssen, Poul Henningsen oder Louis Poulsen entworfen. Noch heute bekannte Lampenhersteller brachten wahre Meisterwerke an Beleuchtung auf den Markt, zum Beispiel: Glashütte Limburg, Fog & Morup, Peill & Putzler oder Kalmar Franken.